EINREISE-STOPP – Journalist Billy Six auf schwarzer Liste der USA!

Terraherz

Billy Six

„Grenze der Vereinigten Staaten!“ … rauer Militär-Ton wie im „Forest Gump“-Film. Jeder muss raus … die Linienbus-Fahrt von Montréal nach New York endet am kanadisch-amerikanischen Kontrollposten Champlain für alle Insassen kurzzeitig – und für einen ganz und gar!

– Böses Erwachen –

Einzeln werden wir aufgerufen. Dem bulligen US-Grenzer mit verkrampftem Gesicht bleibt beinahe sein Kaugummi im Halse stecken, als er meinen Datensatz am Empfangsrechner erblickt. Ganz direkt fragt er, ob ich mal inhaftiert gewesen sei … da hilft kein Leugnen. Meine Reisen nach Syrien, Libyen, Sudan … das verkorkste ESTA-Verfahren vom Januar … drei Monate Assad-Knast, Gespräche mit Islam-Kriegern … meine zwei (deutschen) Pässe … all dies wird nun fünf Stunden lang thematisiert werden. Journalist hin oder her.

Zwei bewaffnete Beamte des „Heimatschutz-Ministeriums“ begleiten mich zurück zum Bus … „Gepäck raus!“ Und das überaus zügig. Danach ab in einen Sonderraum. „Officer“ J. T. tritt auf die Bühne…

Ursprünglichen Post anzeigen 484 weitere Wörter

Advertisements