Double Fake News um C-Star durch Sea-Eye und Hamburger Morgenpost

Terraherz

Stefan Bauer

Endlich wieder Neuigkeiten von der C-Star. Am 11.08.2017 gegen 18:00 Uhr berichtet die Hamburger Morgenpost, dass die C-Star gerade von der Sea Eye gerettet werden müsste. Diese Informationen hätten sie von der Sea Eye selbst über Facebook erhalten. Dort steht es allerdings ganz anders: Die C-Star hat sich geweigert, von der Sea Eye gerettet zu werden. Und wenn man – was jeder Journalist automatisch macht – die Gegenseite anhört, dann liest man auf der Facebookseite der Defend Europe: Wir haben gerade ein kleineres technisches Problem, der Hauptmotor wurde abgeschaltet und wir arbeitet daran. Der Notruf war kein Notruf, sondern eine pflichtgemäße Information an die in der Umgebung befindlichen Schiffe.

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements